3x Podium für’s TREK | VAUDE Team

Es war das Aufeinandertreffen der beiden besten Athletinnen aus Österreich: Laura Stigger, die Olympiakandidatin und amtierende Staatsmeisterin und die für unser Team TREK | VAUDE fahrende Mona Mitterwallner, die durch Top-Leistungen in den vergangenen Weltcups alle überraschte.
 
Und: Bei herrlichem Wetter und sommerlichen Temperaturen machten sich die Spitzenathletinnen aus Österreich auf die Hatz nach dem Titel durch die Hügel rund um Graz. Die Strecke war gespickt mit steilen Anstiegen, Sprüngen und technisch anspruchsvollen Abfahrten.
 
Am Start war es Laura Stigger, die mit hohem Tempo in den ersten Anstieg fuhr und die Konkurrenz auf Abstand halten wollte, was ihr auch in der ersten Runde gelang. Unsere Mona benötigte genau diese Zeit, um von Platz sieben auf die Führende aufzuschließen und kurz vor Ende der Startrunde übernahm sie die Führung, die sie auch nicht mehr abgab.
 
Nach 1:12:47 Stunden überquerte Mona als neue Staatsmeisterin die Ziellinie und fuhr einen gewaltigen Vorsprung von 4:09 Minuten gegenüber der Zweitplatzierten Laura Stigger heraus.

Ich kann noch gar nicht sagen, wie glücklich ich über diesen Titel bin. Nach der Enttäuschung über die Nichtnominierung zu Olympia wollte ich zeigen, wie gut meine Form ist und habe alles gegeben“, sagte Mona.
 
Und weiter:Endlich gab es auch mal ein Rennen ohne Matsch, Dauerregen und Schneefall und die steilen Anstiegen kamen mir sehr entgegen. Ich bin sehr stolz, nun das Trikot der österreichischen Staatsmeisterin tragen zu dürfen.

Bei den Herren gingen Karl Markt als Titelverteidiger sowie Gregor Raggl für unsere Farben an den Start. In der Favoritenrolle war aber ein anderer Österreicher. Max Foidl nutzte auch von Beginn an seinen Heimvorteil und wollte seine Olympiakandidatur untermauern.
 
Nach dem ersten Anstieg waren Karl Markt und Gregor Raggl noch am Hinterrad des Führenden, konnten dann das Tempo des Lokalmatadoren aber nicht mehr halten. Karl Markt und Gregor Raggl versuchten – auf Position zwei und drei liegend – immer wieder auf den Führenden aufzuschließen, mussten diesen schließlich jedoch ziehen lassen.
 
Aber: In der letzten Runde wurde es nochmals nervenaufreibend, als Gregor Raggl einen technischen Defekt hatte. Am Ende konnte sich Karl Markt über den Titel des Vizemeisters freuen und Gregor Raggl konnte als Dritter ebenfalls einen Platz auf dem Podium einfahren.
 
Ich wollte natürlich meinen Titel verteidigen und fühlte mich auch gut – aber Max Foidl war einfach stärker und ich konnte die Lücke, die entstand, nicht mehr schließen. Aber: Ich habe mein Bestes gegeben und bin Vizemeister geworden“, resümierte Charly Markt hinterher.
 
Die Erfolgsgeschichte geht weiter und ich bin sehr dankbar, dass wir den Schritt zum neuen Team gewagt haben. Was unsere Athleten derzeit leisten, ist überragend und ich freue mich auf die kommenden Wochen“, betont Teamchef Bernd Reutemann.
 
Ich hoffe, dass wir auch weiterhin von ‚Fortuna’ begleitet werden. Es ist nicht selbstverständlich, jedes Wochenende mit solchen Ergebnissen von den Rennen zurückzukehren.“
Aber wir haben nichts dagegen – na klar.

Allgemeines Bildmaterial des Teams gibt es hier.

Sämtliches Bildmaterial zu den Rennen des Teams TREK | VAUDE hier. 
Infos zur Verwendung des Bildmaterials:
Bitte nutzt für Social Media (Facebook, Instagram, etc.) die Version mit Wasserzeichen im Ordner “Facebook” -Danke!
Über Social Media ist außerdem eine Verlinkungund/oder Nutzung folgendes Hashtags erwünscht:
Facebook:   EGO-Promotion
Instagram:   egopromotion
Hashtag:     #egopromotion

Photographers:
Armin M. Küstenbrück / EGO-Promotion
Ralf Schäuble / EGO-Promotion
Merlin Muth / EGO-Promotion
Niklas Hartmann / EGO-Promotion

zurück