Top Teamleistung bei den Weltmeisterschaften – Björn Riley und Luisa Daubermann fahren in die Top 10 –

Als Saisonhighlight trafen sich die besten Mountainbiker im französischen Les Gets zur diesjährigen Weltmeisterschaft. Bereits in der Vorbereitung gelang es den Fahrern von TREK | VAUDE zu überzeugen. Alex Miller holte sich die Bronzemedaille bei den Commonwealth Games in Birmingham.

Die Stimmung in Frankreich war beeindruckend. Mehr als 200.000 Zuschauer pilgerten an den vier Veranstaltungstagen in die Savoyer Alpen und feuerten die Athleten an.  Mehr als 120 Athleten aus 30 Ländern starteten bei Top Bedingungen in das Rennen.

Bereits am frühen Morgen starteten die U23 Damen. Im Feld waren nicht weniger als ein Dutzend Athletinnen, welche in diesem Jahr beim Weltcup bereits auf dem Podium standen. Entsprechend war die Favoritenrolle nicht klar. Luisa startete großartig und kam nach der ersten Runde im Führungstrio wieder an Start/Ziel vorbei. Bis Runde 3 gab sie das Tempo vor, wurde dann jedoch von der starken Konkurrenz gestellt und fiel etwas zurück. Am Ende war Luisa mit Platz 7 die beste deutsche Teilnehmerin und strahlte trotz völliger Erschöpfung bei der Zieleinfahrt. Tamara wurde leider in eine Kollision verwickelt und verlor einige Plätze.

Unsere Jungs starteten solide, vor allem Björn schaffte es sich aus Startreihe 3 in den Top 15 zu etablieren. Eine Spitzengruppe um den weltcupführenden aus Chile, konnte sich schnell etwas absetzen. In der 3. Runde war es Björn, der U23 US-Champion, welcher sich in die Top 10 vorarbeiten konnte und auch Mario startete eine Aufholjagd. Beide konnten ihre Ausdauerstärke optimal einsetzen und wurde mit Platz 12 für Mario und einem überragenden 5. Platz für Björn belohnt. Alex erwischte leider keinen optimalen Tag und musste dem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Er beendete auf Platz 38 das Rennen. Nils, der Jüngste im Team, fuhr ein Top-Rennen und überquerte auf Platz 27 die Ziellinie.

Platzierungen im Überblick:

Weltmeisterschaft Les Gets 2022

U23 weiblich
7. Platz Luisa Daubermann
28. Platz Tamara Wiedmann
U23 männlich
5. Platz Björn Riley
12. Platz Mario Bair
27. Platz Nils Aebersold
38. Platz Alex Miller

Commonwealth Games 2022
3. Platz Alex Miller

„Wir haben bewusst auf die Teilnahme beim Weltcup in Canada verzichtet und unseren Sportlern hierdurch eine optimale Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft ermöglicht – dies hat sich bezahlt gemacht“ so unser Headcoach Sven Meyer.
«Ich bin super happy mit den Ergebnissen unserer Sportler. Es zeigt sich, dass wir einige Athleten in unserem Kader haben, welche den Sprung in die Weltspitze in ihrer Altersklasse geschafft haben. Hinter diesen Erfolgen steckt ein ganzes Team von Mechanikern, Physiotherapeuten, Performance-Analysten etc. aber vor allem auch eine tolle Teamkultur, wo viel gelacht wird und der Spaß nicht zu kurz kommt. Wir haben im vergangenen Jahr viel mit den Athleten gearbeitet und die „Young-Guns“ auf ihrem Weg begleitet. Hier wollen wir weiter machen und im nächsten Jahr noch stärker an der Talentenwicklung arbeiten», so unser Teamchef Bernd Reutemann.

Stimmen unserer Fahrer:

Mario:

„Eine meiner besten Leistungen der Saison. Fühlte mich einfach super von Beginn an, Ich befand mich zu Anfang um den 20. Platz und das Tempo war unglaublich hoch. Vor allem versuchte ich mich nicht verleiten zu lassen, unnötige Attacken zu kompensieren und somit meinen Rhythmus zu brechen. Somit konnte ich Runde um Runde vor allem aufwärts richtig Zeit und Plätze gut machen und mich in der letzten Runde an dem Kampf um die Top10 einmischen. Mit dem 12. Platz bin ich mehr als happy. Ich habe die letzten Wochen wirklich unglaublich hart und konsequent gearbeitet. Für mich waren diese Weltmeisterschaften unglaublich, die französischen Fans machten dieses Rennen zu einem Ereignis“

„WATT FÜR DICH“

Zum World Cup in Lenzerheide wurden wir von einem Filmteam begleitet und möchten Euch das Ergebnis nicht vorenthalten.
„Behind the Scenes 2022“ soll noch mehr Einblicke in unsere Team-Kultur geben und zeigen was uns antreibt.

Für mehr Informationen gerne eine kurze Nachricht an:

wattfürdich@trek-vaude.com

Cookie Consent with Real Cookie Banner