Vom Test- & Trainingscamp direkt ins erste Rennen

Im Rahmen eines Testcamps wurden die letzten Details an den Rädern optimiert und unsere Equipe TREK | VAUDE wurde auf allen Ebenen bestens für unseren Saisonstart beim Italo-Cup-Rennen in Albenga Ligurien vorbereitet. Das erste Rennen der Saison wurde unter starken Hygieneauflagen durchgeführt und sollte den Fahrerinnen und Fahrern als erster Formtest dienen. Neben den Cross-Country Spezialisten starteten auch die Marathonfahrer Philip Handl und Sascha Weber und schnupperten Cross-Country Luft.

Aufgrund der vielen Rennabsagen der Vergangenheit waren die Rennen bei den Herren als auch bei den Damen sehr stark besetzt. Der amtierende Weltmeister Jordan Sarrou stand ebenso an der Startlinie wie die U23 Weltmeisterin Sina Frei von Spezialized Racing Team.

Viele große Teams kamen zum ersten Showdown des Jahres in das kleine Städtchen Albenga an der Küste Liguriens. „Für uns ist es ein Vorbereitungsrennen, welches als Formtest für die Athleten dient und wir das Material nochmals optimal auf die Fahrer abstimmen können. Erst vor wenigen Tagen erhielten wir die letzten Spezial-Bauteile für die Racebikes“. So Clemens Hesse, Headcoch des Teams.

Bei den Damen starteten Mona Mitterwallner und Antonia Daubermann im großen Feld der Fahrerinnen aus ganz Europa. Bereits in der ersten Runde setzten sich Laura Stigger und Sina Frei vom Team Spezialized etwas vom Feld ab. Doch Mona Mitterwallner konnte in den Anstiegen immer wieder aufschließen und blieb in engem Kontakt zu den beiden Spitzenreiterinnen. Das schroffe und technisch anspruchsvolle Gelände forderte seinen Tribut und leider kam es zu einer Vielzahl von Reifenpannen, von welcher leider auch Toni Daubermann nicht verschont blieb und bereits in der ersten Runde weit zurückfiel. Die erst 19 jährige Mona Mitterwallner hingegen fuhr sehr stark und beendete ihr erstes Rennen in der Damen Eliteklasse auf dem 3. Platz. Den Sieg holte sich Laura Stigger gefolgt von Sina Frei.

Bei den Herren zeigte sich im großen Feld von 140 Fahrern ein packendes Rennen. Bereits beim Start zeigte sich, dass jeder Fahrer im Rennmodus und viel Adrenalin im Spiel war. In der ersten, kurzen Runde startete das Feld explosionsartig und es war von Beginn an ein heißer Kampf. Weltmeister Jordan Sarrou übernahm sehr schnell die Führung und hielt das Tempo hoch.

Gregor Raggl und Karl Markt folgten zunächst mit knappem Abstand in der Verfolgergruppe auf den Plätzen 10 und 11. Die beiden routinierten Österreicher des Teams TREK | VAUDE konnten ihr technisches Können voll zum Einsatz bringen und Runde für Runde Plätze gut machen. Am Ende belegte Gregor Raggl und Karl Markt die Plätze 5 und 6 und zeigten in diesem hochklassiken Feld, ihre Stärke.

„Es war für mich ein sehr guter Start in die Saison und das Material ist super, es fehlen noch einige Prozent, doch die werde ich in den nächsten Wochen noch holen.“ berichtet Gregor Raggl nach dem Rennen.

Der Test in die neue Saison ist gelungen und das Team um Bernd Reutemann startet bereits kommende Woche beim Cross-Country-Rennen in Andorra, wo sich die gesamte Weltelite wieder trifft.

„Die Vorbereitung war coronabedingt anders gelaufen als geplant, die Ergebnisse zeigen, dass die Fahrerinnen und Fahrer den Winter in der Heimat gut genutzt haben. Wir sind dankbar, dass Rennen stattfinden und durch strenge Hygienekonzepte auch die Sicherheit der Teilnehmer gewährt ist.“ So Bernd Reutemamm, Teamchef von TREK | VAUDE

Mit Beginn des Jahres 2021 betritt ein neues Team die Szene: Das Team TREK | VAUDE setzt dabei gleichermaßen auf junge Talente und erfahrene Athleten.

Unter der Leitung von Bernd Reutemann, der bisher als Teammanager von Centurion-VAUDE fungierte, präsentiert sich das Team breit aufgestellt und wird in den Disziplinen Cross-Country (XCO), Marathon (XCM), Cyclocross (CX) sowie E-Mountainbike (E-MTB) an den Start gehen.

Neben der Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen in Tokio mit mindestens zwei Athleten, hat TREK | VAUDE auch den Gesamtweltcup U23 sowie Erfolge bei den nationalen Meisterschaften und namhaften Etappen-Rennen als sportliche Ziele auserkoren. Darüber hinaus möchte das Team
ein Vorbild für eine nachhaltige Entwicklung im Leistungssport zu sein.

Die Sponsoren

Auf dem Weg dorthin wird das Team unter anderem von TREK, VAUDE, Ötztal Tourismus, Segafredo, DT Swiss und TRAINALYZED unterstützt.

TREK ist bekannt für sein Engagement im Rennsport, seine innovativen wie hochwertigen Bikes sowie für sein Streben nach Nachhaltigkeit. Damit nimmt das US-amerikanische Familienunternehmen eine Vorreiterrolle in der Bikebranche ein. Neben dem Supercaliber, Procaliber und Madone werden die Athleten zudem Bontrager Helme und Schuhe nutzen. Des Weiteren stellt TREK dem Team eine breite Auswahl an E-MTBs zur Verfügung.

Auch beim Outdoor-Ausrüster VAUDE legt man großen Wert auf Nachhaltigkeit. Das in Tettnang, Baden-Württemberg, beheimate Familienunternehmen führt sein langjähriges Sponsoring fort und
wird das Team auch weiterhin mit Rad- und Freizeitbekleidung sowie Taschen ausrüsten.

Mit dem Ötztal konnte ein weiterer neuer Sponsor gewonnen werden. Dadurch erhält TREK | VAUDE neben dem Teamsitz in Langenargen eine zweite Basis. Ziel ist es, diese vor allem für Trainingslager und gemeinsame Events zu nutzen und das Ötztal darüber hinaus auch bei internationalen Rennen als Tourismusregion zu vertreten.

Im Überblick: TREK, VAUDE, Ötztal Tourismus, Segafredo, TRAINALYZED, Schwalbe, DT Swiss,
CeramicSpeed, Magura, Power2Max, Winforce, Squirt.

[zu allen Sponsoren]

Das Aufgebot

TREK | VAUDE vertraut auf eine Mischung aus erfahrenen und jungen Athleten. Der siebenköpfige Kader besteht aus:

[zu den Fahrern]

Das Bike

TREK | VAUDE wird seine Rennen hauptsächlich auf dem TREK Supercaliber bestreiten. Das vielfach ausgezeichnete XC-Bike mit dem markanten IsoStrut-Dämpfer verfügt über ein Bontrager-Cockpit sowie Federgabeln, Vario-Sattelstützen und Laufräder aus dem Hause DT Swiss. Die Reifen liefert Schwalbe, die Antriebselemente Sram. Die Schaltkäfige stammen ebenso wie die Lager von CeramicSpeed. Den Leistungsmesser steuert Power2Max bei.

Statements

«TREK hat schon immer eine enge Anbindung an den Rennsport gehabt, nicht zuletzt, da sich aus dem Sponsoring heraus bemerkenswerte Synergien ergeben. So tragen unser Engagement und der frequente Austausch mit unseren Athleten seit jeher dazu bei, dass wir unsere Produkte stets weiterentwickeln und so neue Maßstäbe setzen können. Davon profitieren nicht nur unsere Athleten, sondern auch unsere Kunden.
Die Zusammenarbeit mit TREK | VAUDE ist daher für uns in vielerlei Hinsicht etwas, auf das wir uns sehr freuen. Einerseits freuen wir uns, dass wir gemeinsam mit Athleten wie u.a. Sascha Weber, Charly Markt und Mona Mitterwallner dazu beitragen können, vermehrt bei den wichtigsten XC- und Cyclocross-Events in der DACH-Region und auf globaler Ebene vertreten zu sein. Darüber hinaus erlaubt uns das Team aber auch, unseren in Hinblick auf Nachhaltigkeit ergriffenen Initiativen zu noch mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen. Hierzu hat sich VAUDE in den vergangenen Jahren bereits klar positioniert. Ebenso positiv ist, dass wir die Kooperation mit unserem Tourismus-Partner Ötztal durch das Engagement intensivieren können.»

Guido Anderwert, TREK – Marketing Manager DACH-Region

«Infolge unseres Engagements im Team Centurion-VAUDE freuen wir uns auf weitere spannende Jahre mit neuen Partnern und Fahrern. Besonders freut mich, dass wir eine bunte Mischung aus jungen Sportlern wie auch erfahrenen Athleten gewinnen konnten. Die Marke VAUDE hat natürlich ein wirtschaftliches sowie persönliches Interesse darin, Menschen ganzjährig aufs Bike zu bringen. Wir fördern und fordern als Unternehmen eine umweltfreundliche Mobilität und wollen auch immer den sozialen Aspekt in Partnerschaften wie dem TREK | VAUDE-Team mit einbeziehen.»

Tina Jauch, VAUDE – Leiterin Int. Sponsoring und Events

«Seit Jahrzehnten unterstützt der Ötztal Tourismus die Elite des Mountainbike-Sports im Tal auf die unterschiedlichste Art und Weise. Es freut uns deshalb sehr, dass es nunmehr gelungen ist, unseren Ötztaler Top MountainbikerInnen und allen anderen Teammitgliedern zukünftig eine gemeinsame „Heimat“ in der Bike Destination Ötztal bieten zu können. Neben dem aktuellen Shooting Star, Mona Mitterwallner, der amtierenden Junioren Welt- und Europameisterin, werden mit Gregor Raggl und Charly Markt die zwei aktuell besten Mountainbiker Österreichs mit an Bord des neuen Teams sein.
Die professionelle Teamleitung durch Bernd Reutemann, das Engagement von TREK, einem langjährigen Partner des Ötztals im Bereich Rad(Sport) und die spannende Positionierung der Marke VAUDE in Sachen Nachhaltigkeit, hat uns schlussendlich überzeugt. Wir hoffen, dass wir durch die neuen „Botschafter“ international auf unser einzigartiges Bike Angebot im Ötztal aufmerksam machen können und sich neben sportlichen Erfolgen vor allem reichlich wertvoller Content in Wort und Bild ergeben wird.»

Oliver Schwarz, Ötztal Tourismus – Geschäftsführer

«Nach dem Ausstieg Centurions bin ich sehr froh, die Arbeit mit der Formierung des Teams TREK | VAUDE fortsetzen zu können. Gerade in den vergangenen Monaten haben wir gespürt, wie wichtig soziale Kontakte über Kultur und Sport sind. Mit TREK, dem Ötztal und Segafredo haben wir neue Partner gefunden, welche unseren Weg der nachhaltigen Entwicklung im Leistungssport voll unterstützen. Und mit VAUDE konnten wir einen
langjährigen und verlässlichen Partner an unserer Seite halten.
Für mich ist es ein großes Anliegen, dass wir in dieser Zeit der Unsicherheit unseren Athleten eine Heimat geben und ihnen die notwendige Sicherheit bieten, dass sie ihren Sport weiter in einem professionellen Umfeld ausüben können. Unser Ziel ist es, Sportler zur Weltspitze zu führen und dort zu etablieren.
Mit unserem Partner TRAINALYZED bieten wir den Sportlern ein optimales Umfeld für eine positive Entwicklung. Hierbei legen wir besonders viel Wert auf die ganzheitliche Betreuung der Athleten.
Unser Aufgebot zeigt, dass wir breit aufgestellt sind, um unsere Ziele in den Bereichen Marathon, Cross-Country, Cyclocross und E-MTB zu erreichen. Neben jungen Talenten setzen wir auch auf erfahrene Top-Athleten aus Deutschland und Österreich. All dies wäre ohne die Unterstützung durch unsere Partner nicht möglich. Daher danke ich allen, die an uns glauben und in dieser außergewöhnlichen Zeit unser Team unterstützen.»

Bernd Reutemann, TREK | VAUDE – Teamchef